forced nudity videosclit bindinginfernal restraints freegenital spankingdarling sexually brokenbdsm videostraitjacket bdsmnaughty girls spankedgirls get spankedsadohotel comhammering nails in titshardest spankingnight24.comarmbinder hogtielesbian bdsm spankingnaked girl on leashspanked grouppublic punishment pornnails through titsnipple fish hooktit vacumehot lesbians spankingspank and sucksexually broken creampiereverse prayer hogtietits nailed downbdsm belt spankinghogtie trainerhardcore punishment sexforced insertions

Dominatrix

Ein Interview mit Dominatrix, Autor: orie Paige

Die Popularität von Bitch, Bunny und Domino, zwei beliebten Fernsehsendungen, in denen Dominatrix als Hauptfiguren Kat Hernandez und Tiff Chester zu sehen sind, lässt darauf schließen, dass die Menschen von der Idee einer Domina unglaublich fasziniert sind. Leider gibt es auch weit verbreitete Kritik an den Darstellungen von BDSM in beiden Shows. In gewisser Weise lässt die mangelnde Konzentration auf die Erforschung von BDSM in den Mainstream-Medien (und die allgemeine Unsichtbarkeit dieser Art von Nische) darauf schließen, dass es keinen Raum für eine ernsthafte Darstellung des Lebensstils gibt.

Die Realität ist jedoch, dass von einer professionellen Domina im wirklichen Leben niemals erwartet werden würde, dass sie sich im Fernsehen darstellt. So wie von einer Nicht-BDSM-Person nicht erwartet werden würde, dass sie sexuelle Handlungen vor der Kamera ausführt, würde auch nicht von einer Person, die sich als Domina identifiziert, notwendigerweise erwartet, dass sie sich auf erniedrigende Handlungen einlässt, wie sie in mehreren populären Pornofilmen zu sehen sind. Es scheint jedoch, dass einige Teile der BDSM-Community erwarten, dass die Repräsentation dieser Art stärker in die Mainstream-Medien integriert wird. Und wenn Paige und Company Anzeichen dafür sind, könnte dies nur die Saison sein, in der dies endlich möglich ist.

Paige und Terence sprechen über ihre Hintergründe und wie sie sich mit dem Lebensstil identifizierten. Was die Aufmerksamkeit jedoch wirklich auf ihre Arbeit lenkt, ist die Art und Weise, wie sie über Sex und ihre Wünsche sprechen, in der Öffentlichkeit zu spielen. In gewisser Weise könnte ihr Buch als mündliche Geschichte der Erforschung von BDSM durch die Linse einer professionellen Domina dienen – von Anfang bis Ende. "Bücher wie diese geben Menschen, die möglicherweise keinen Zugang zu einer Erfahrung haben, die Möglichkeit zu sehen, dass es keine schlechte oder gefährliche sexuelle Beziehung gibt", sagt Jean. "Oft lernen wir nur durch die Erfahrungen anderer Menschen zu erkennen, wenn die Dinge für uns nicht richtig sind." Das Buch ist nicht gerade eine Geschichtsstunde, sondern ein erfrischend offener Blick darauf, wie Menschen sich gegenseitig erfreuen und was ihre Sexualität umso mächtiger machen kann.

Latest Videos

Popular Videos