forced nudity videosclit bindinginfernal restraints freegenital spankingdarling sexually brokenbdsm videostraitjacket bdsmnaughty girls spankedgirls get spankedsadohotel comhammering nails in titshardest spankingnight24.comarmbinder hogtielesbian bdsm spankingnaked girl on leashspanked grouppublic punishment pornnails through titsnipple fish hooktit vacumehot lesbians spankingspank and sucksexually broken creampiereverse prayer hogtietits nailed downbdsm belt spankinghogtie trainerhardcore punishment sexforced insertions

crucifixion bondage

Kreuzigungsknechtschaft – Folter und Widerstand durch die Christen

Wenn Sie jemals davon gehört haben, dass eine Person gekreuzigt oder durch Kreuzigung zu Tode gebracht wurde, dann verstehen Sie vielleicht nicht, was der christliche Gebrauch dafür wirklich ist. Für sie ist es nur ein Teil der Geschichte, und wie bei jeder anderen Geschichte liegt die Wahrheit immer im Detail. Für die Christen ist die Verwendung dieser Art von Knechtschaft für die Kreuzigung Jesu nur ein weiteres Detail dieses großen Ereignisses, das sich vor über zweitausend Jahren ereignete. Viele Menschen suchen nach Informationen über die tatsächliche Kreuzigung, und jetzt, da die moderne Technologie dies ermöglicht hat, haben viele Gelehrte Jahre damit verbracht, Informationen zu sammeln und unglaublich viele historische Beweise dafür zusammenzustellen, dass die Kreuzigung tatsächlich sehr real war.

Die christliche Pornographie hat seit den Tagen Josephs Kreuzigungsknechtschaft als Thema verwendet. Wenn man sich anschaut, wie Frauen heute normalerweise gekleidet sind, sieht man viel von dem Kreuz als Design, und auch wenn man nicht aufpasst, kann man sich nur vorstellen, an welchen Ketten die Frauen damals gebunden waren und Wie quälend muss es gewesen sein, eine solche Strafe über dich zu bekommen. Diese qualvolle Folter ist das, wovon die christliche Pornografieindustrie lebt, und sie bedauern es nicht, sie als Thema oder Beschreibung für ihre Bilder zu verwenden. Manche christliche Pornografie sagt sehr deutlich, dass ein Mann gezwungen wird, mit einem Kruzifix um den Hals herumzulaufen.

Die eigentliche Folter begann, nachdem Jesus gekreuzigt wurde, während der vierstündigen Zeitspanne seines Todes. Die römischen Wachen fanden seinen Körper und exekutierten ihn sofort, schnitten ihm Kopf und Hände ab, ließen aber seine Arme und Handgelenke intakt. Es dauerte acht Stunden, um sein gesamtes Fleisch zu entfernen und sein Blut aufzunehmen, damit es als eine Art Opferritual verwendet werden konnte. Es gibt viele Debatten darüber, wie lange Christus tatsächlich ans Kreuz genagelt wurde, aber es ist sicher, dass er mindestens acht Stunden lang genagelt wurde. Neben der Kreuzigung und dem Verlust seines Blutes wurde Jesus auch geschlagen, ausgehungert und teilweise mit Peitschenhieben gequält.

Latest Videos

Popular Videos