It seems we can’t find what you’re looking for. Perhaps searching can help.

Ist es in Ordnung, brutal zu sein?

Verwenden Sie das Wort brutal, um etwas extrem Raues und Biesthaftes zu beschreiben, wie das Training für einen Marathon, einen besonders kalten Winter in der gefrorenen Arktis oder einen bösen Türsteher in einem Club, der Leute ohne ersichtlichen Grund abschreckt. Brutal wurde um die Mitte des 15. Jahrhunderts als Synonym für Tier verwendet und wird heute verwendet, um verschiedene Dinge im Leben zu beschreiben, einschließlich der menschlichen Natur, des Verhaltens oder der Musik. Das Wort "brutal" kommt vom französischen Wort "Bracel", was "hart", "rücksichtslos" und "wild" bedeutete. Das Wort bezieht sich auch auf sexuelle Gewalt und kann daher mit der negativen Konnotation „bösartig“ verwendet werden, während „brutal“ ein positiver Begriff der Zärtlichkeit ist. So kann es je nach Situation sowohl mit Vergnügen als auch mit Wut eingesetzt werden.

In unserer heutigen Welt, der brutalen Welt der Gefängniszelle, des Polizeistaats und des Sweatshops, in der Menschen wie Dreck behandelt werden, dient die brutale Welt der Ausbeutung von Unternehmen, der Sklavenarbeit und der Lohnsklaverei als Vorlage dafür, wie viele Branchen tätig sind Arten von Menschen, die unsere Wirtschaft kontrollieren. Ohne Frage gibt es Menschen, die von diesen Ausbeutungssystemen profitieren, und solche, die gezwungen sind, in ihnen zu arbeiten, wie Gefängniswärter, Polizisten und Fabrikarbeiter. Eine ebenso wichtige Gruppe von Menschen wird jedoch häufig von dieser Art von Vision ausgeschlossen, und ihre Erfahrung ist die der „brutalen Aufseher“ oder Sklavenhalter, deren gewinnbringende Systeme noch mehr Schaden anrichten als das, was sie zur Schaffung verwenden: die Leben der arbeitenden Armen.

Die Sklavin, die ihre eigene Freiheit für einen Dollar verkauft, der Polizist, der einen unschuldigen Zuschauer zu Tode geprügelt hat, weil das Opfer seinen Preis nicht zahlen konnte, der kapitalistische Ausbeuter, der seine Angestellten für den geringsten Gewinn ermordet, diese Leute sind alle brutal . Aber wir können diese generische Härte nicht auf jede Art von Verhalten anwenden, einschließlich Mitgefühl. Und nein, der Begriff "brutal" bedeutet nicht automatisch Grausamkeit, Mord und andere verdorbene Handlungen. In einer Zeit, in der Gewalt die Norm ist, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass nicht alle von uns so brutal, gewalttätig und rücksichtslos sind. Es ist nicht hilfreich, das Wort Brutal ein Gespräch über Mitgefühl durchdringen zu lassen und anderen zu helfen. Aber brutal und lieblos zu sein, ist in unserer globalen Gesellschaft in gewisser Weise unvermeidlich.