forced nudity videosclit bindinginfernal restraints freegenital spankingdarling sexually brokenbdsm videostraitjacket bdsmnaughty girls spankedgirls get spankedsadohotel comhammering nails in titshardest spankingnight24.comarmbinder hogtielesbian bdsm spankingnaked girl on leashspanked grouppublic punishment pornnails through titsnipple fish hooktit vacumehot lesbians spankingspank and sucksexually broken creampiereverse prayer hogtietits nailed downbdsm belt spankinghogtie trainerhardcore punishment sexforced insertions

BritischÖffentlich

Steht das Vereinigte Königreich vor einer Scheidung?

Die Haltung der britischen Öffentlichkeit gegenüber der britischen Königsfamilie ist weit von der optimistischen in Amerika entfernt. Viele der gleichen öffentlichen Gefühle gegenüber der Bush-Familie, die sie gegenüber der Bush-Familie in den Vereinigten Staaten hatten, wurden auch gegenüber der britischen Königsfamilie zum Ausdruck gebracht. Es scheint, dass die amerikanische öffentliche Meinung ihre Einstellung zur britischen Königsfamilie nicht geändert hat. Die Königin wird in Kinderbüchern und Zeichentrickfilmen fast immer als Zeichentrickfigur dargestellt, was seltsamerweise aus einem Land stammt, das sich selbst als die größte Demokratie der Welt betrachtet. Das aktuelle Problem mit der königlichen Familie ergibt sich aus der Darstellung der Königin durch die Presse als irgendwie repräsentativ für alles Schlechte am britischen Empire. Viele Amerikaner glauben, dass die Königin eine alte britische Art von britischem Königshaus darstellt, was angesichts des relativ jungen Alters, in dem sie sich jetzt befindet, bedauerlich ist.

Eine der häufigsten negativen Darstellungen der Königin stammt aus der Daily Mail. Die Mail porträtiert sie ständig als eine alte Dame, die müde und abgenutzt aussieht. Die negative Haltung der britischen Öffentlichkeit gegenüber der Monarchie hat sich auch auf Zeitungen auf der ganzen Welt ausgeweitet. In der Financial Times gab es einen Artikel von Oliver Laughland, in dem er erklärte: "Das britische Volk scheint die Krone jetzt als eine alte Institution zu betrachten, die ihre Nützlichkeit überlebt hat." Der Schriftsteller scheint zu sagen, dass es für das britische Volk lächerlich ist, der britischen Krone weiterhin so viel Bedeutung beizumessen. Dies ähnelt der amerikanischen Tendenz zu glauben, dass sich die Regierung auf das große Geschäft konzentrieren sollte.

Diese Gefühle gegenüber der britischen Königsfamilie sind völlig falsch. Viele Amerikaner und Briten sehen in der Monarchie nichts Negatives über ihre Gesellschaften oder Länder. Viele Menschen sehen in der Monarchie keinen negativen Einfluss auf die britische Wirtschaft oder ihre politischen Systeme. Eine neue Studie legt nahe, dass sich die Haltung gegenüber der britischen Monarchie ändert, weil jüngere Generationen die Monarchie nicht als bedrückend oder repräsentativ für altmodische britische Privilegien ansehen. Obwohl dies wahr sein mag, ist es immer noch gut, sich daran zu erinnern, dass Monarchie nicht gleichbedeutend mit Bösem ist, und die meisten Amerikaner und Briten hätten lieber einen Präsidenten, der ihre Interessen vertritt, als einen, der ihren dogmatischen Glauben an die absolute Monarchie vertritt.

Latest Videos

Popular Videos