Informationen Über Die Bindung

Bindung, auch als Prügelstrafe bekannt, ist eine sexuelle Praxis, bei der eine Person Druck auf die Haut ihres Partners ausübt. Bindung, normalerweise im Zusammenhang mit BDSM, ist der Vorgang, eine Person für sexuelle, erotische oder sogar somatische Stimulation einzuschränken, zu binden oder sogar zu binden. Eine Person kann auf verschiedene Arten gefesselt werden, beispielsweise durch Verwendung von Manschetten, Seilen oder sogar selbstklebenden Klebebändern. Die häufigste Art der Bindung ist die Verwendung von Handschellen. Bondage wird oft von Menschen benutzt, die irgendeine Form von „Prügelstrafe“ oder „Bestrafung“ erleben wollen, ohne ihre Partner tatsächlich zu verletzen.

In der traditionellen Gesellschaft wurden Bindungen an Kultstätten wie Schulen, Waisenhäusern und anderen Einrichtungen verwendet, die jungen Menschen und Obdachlosen helfen. Diese Bindungen können eine beliebige Anzahl von Gegenständen umfassen, von Seilbindern über Handgelenk- und Knöchelketten bis hin zu Kopfbändern und anderen kleinen Gegenständen.

Die Bindung wurde für verschiedene Zwecke verwendet. Zum Beispiel wurde die Praxis in Gefängnissen angewendet, beispielsweise in Jugendstrafanstalten. Noch heute ist die verbindliche Praxis für Personen üblich, die von Strafverfolgungsbeamten festgenommen oder inhaftiert wurden. Es wird auch verwendet, um eine Person zu kontrollieren, wenn sie eine Verletzung hatte oder zusammengebrochen ist. Manchmal kann die Bindungstechnik auch vom Militär angewendet werden. Bindemittel werden manchmal von Piloten, Soldaten und anderen Angehörigen der Streitkräfte verwendet, um ihre Soldaten während des Fluges oder der Schlacht ruhig zu halten.

Bindemittel dienen nicht nur dazu, eine Person zurückzuhalten. Sie können für andere Aktivitäten verwendet werden, z. B. zum Binden einer Person für einen romantischen Kurzurlaub, zum Binden als Strafe oder um eine Person näher an ihren Partner heranzuführen. Zum Beispiel können Menschen für lange Zeiträume gebunden sein, damit sie mehr Vergnügen oder eine intimere Beziehung genießen können. Manchmal trägt eine Person, die von einer bestimmten sexuellen Aktivität abhängig geworden ist, oft ein Bindegerät, bis die Sucht überwunden ist.

Bindung wird oft als „sexuelles Fest“ bezeichnet. In den Vereinigten Staaten wird der Begriff häufig mit einer Person in Verbindung gebracht, die öffentlich geschlagen oder sexuell missbraucht wurde. Im europäischen Kontext wird der Begriff jedoch häufig verwendet, um sich auf eine Person zu beziehen, die eine andere Person sexuell dominiert, oder um eine Person zu bezeichnen Wer hat eine dominante Persönlichkeit. Der Begriff „verbindlich“ kann auch verwendet werden, um eine Person zu beschreiben, die ihren Job verloren hat, sowie eine Person, die Teil eines exklusiven Clubs oder einer sozialen Gruppe ist.

In den letzten Jahren wurde das Binden auch in der Unterhaltungsindustrie häufig verwendet. In Filmen bezieht sich der Begriff „Bindung“ auf den Vorgang, jemanden an eine Stange zu binden, damit er nicht weglaufen oder Widerstand leisten kann. Diese Praxis ist als „fleischliche Krawatte“ bekannt. In vielen Erwachsenenfilmen wird der Akt der Bindung verwendet, um zu zeigen, dass eine Person Schmerzen hat, insbesondere wenn sie missbraucht oder vernachlässigt wird.