It seems we can’t find what you’re looking for. Perhaps searching can help.

Thailand Prostitution & Kinderprostitution

Kinderprostitution ist ein Akt der Prostitution, an dem ein minderjähriges Kind beteiligt ist, und eine Art kommerzieller sexueller Ausbeutung von Kindern weltweit. Das gebräuchliche Wort bezieht sich normalerweise auf jede Prostitution eines Minderjährigen oder auf Personen unter 18 Jahren. Die Entführung von Kindern zum Zwecke der Prostitution ist seit jeher ein Ereignis. Es wurde anerkannt, dass die Praxis in bestimmten Teilen der Welt existiert, beispielsweise in Belgien, Frankreich und Italien. Obwohl einige Regierungen die Praxis unter Strafe gestellt haben, bleibt der Verkauf und Kauf von Kindern zum Zweck des Sextourismus in anderen Ländern ein legalisiertes Geschäft.

Um zu verstehen, worüber der Artikelinhalt spricht, müsste man verstehen, dass es zwei Arten von sexuellen Übergriffen gibt, die eine Person begehen kann. Der erste ist, wenn eine Person einen sexuellen Übergriff begeht, der Gewalt, Gewalt oder Drohungen beinhaltet, und der zweite ist, wenn eine Person einen sexuellen Übergriff begeht, der keine physische Gewalt oder Gewalt beinhaltet. Kinderprostitution bezieht sich auf sexuelle Übergriffe eines Kindes unter 18 Jahren und die Anwerbung eines Minderjährigen zu sexuellen Zwecken. Daher wird der sexuelle Übergriff, der gegen eine junge Frau verübt wird, um die Wünsche des Käufers zu befriedigen, als Kinderprostitution bezeichnet, während der sexuelle Übergriff, bei dem ein junger Mann eine Frau überredet, die nicht seine Frau oder Partnerin ist, sich sexuell zu betätigen Aktivität mit ihm wird als Child Sexual Assault bezeichnet.

In Thailand kann eine Person sowohl wegen der Beschaffung einer Frau für die Prostitution als auch wegen Artikelinhalts: Sexuelle Übergriffe angeklagt werden. Ersteres ist, wenn eine Person wissentlich eine Frau zum Zweck der kommerzialisierten Prostitution beschafft, die gegen das Gesetz verstößt. Nach dem letztgenannten Artikel wird auch eine Person beschuldigt, die wissentlich eine sexuelle Handlung mit einer Person begeht, die nicht ihr Ehepartner ist. Wenn man für schuldig befunden wird, kann man mit bis zu 15 Jahren Gefängnis rechnen. Die Verhaftung dieser thailändischen Prostitutionsstraftäter hat in Thailand zu einem heiklen Thema geführt. Daher gehen die Behörden hart gegen solche Fälle vor und haben sogar einige Änderungen am bestehenden Strafgesetzbuch vorgenommen.